WCM AG berichtet über das 1. Quartal 2015


Ad-hoc-Mitteilung nach § 15 WpHG


  - Portfolioaufbau erfolgreich forciert

  - Positives Ergebnis - Transaktionskosten bereits umfangreich im 1.
    Quartal berücksichtigt

  - Weiterhin starkes Wachstum für das Gesamtjahr geplant

Frankfurt, 21. Mai 2015 - Die WCM Beteiligungs- und Grundbesitz-AG (WCM AG, ISIN: DE000A1X3X33) legt Zahlen zum 1. Quartal 2015 vor, in denen sich der Portfolioaufbau des Unternehmens andeutet. Der Bilanzansatz der als Finanzinvestition gehaltenen Immobilien belief sich zum 31. März 2015 auf 86,0 Mio. Euro nach 17,3 Mio. Euro zum Jahresultimo 2014. Ursächlich hierfür war insbesondere das in der zweiten Märzhälfte erfolgte Closing des bereits Ende 2014 vermeldeten Erwerbs von drei Gewerbeimmobilien. Die im April angebahnten Transaktionen der WCM AG sind in dem Zahlenwerk naturgemäß noch nicht enthalten. Die Bilanzsumme stieg von 43,9 Mio. Euro zum 31. Dezember 2014 auf 94,1 Mio. Euro zum 31. März 2015. Das Eigenkapital im Konzern erhöhte sich um rd. 5,1 Mio. Euro auf 36,9 Mio. Euro.


Der Umsatz im 1. Quartal 2015 in Höhe von 0,7 Mio. Euro enthält die ersten Mieteinnahmen. Hierbei ist zu berücksichtigen, dass lediglich für eine Gewerbeimmobilie im gesamten Quartal Mieteinnahmen umsatzwirksam wurden. Die drei Objekte, die erst in der zweiten Märzhälfte in das Eigentum der WCM AG übergingen, trugen nur für zwei Wochen zum Umsatz bei. Im Vorjahresquartal wurden noch keine Umsätze erzielt. Im 1. Quartal 2015 drehte das Konzernergebnis von -0,3 Mio. Euro im Vorjahresquartal auf plus 0,4 Mio. Euro. Hierin sind bereits Transaktionskosten von 2,9 Mio. Euro als Einmalbelastung verarbeitet.


Für den weiteren Jahresverlauf plant die WCM AG eine Fortsetzung des dynamischen Wachstumskurses.


Über die WCM AG


Die WCM Beteiligungs- und Grundbesitz-AG (WCM AG) beabsichtigt, sich im Zuge ihrer strategischen Neuausrichtung im Jahr 2014 als eines der führenden Gewerbeimmobilien-Unternehmen in Deutschland zu positionieren. Als Bestandshalter von Büro- und Einzelhandelsimmobilien mit Fokus auf die großen Bürostandorte befindet sich die Gesellschaft auf einem dynamischen Wachstumskurs. Mittelfristig wird der Aufbau eines Portfolios im Wert von über EUR 1 Mrd. angestrebt. Die WCM AG setzt auf ein umfangreiches Netzwerk für den Ankauf der Immobilien sowie auf die wertschaffende Bestandsverwaltung, um langfristig attraktive Mieteinnahmen und einen stetigen Cashflow zu generieren. Zudem sollen weitere Opportunitäten am Immobilienmarkt genutzt werden. Das Management der Gesellschaft, mit Stavros Efremidis als Vorstand, zeichnet sich durch umfangreiche Erfahrung im deutschen Immobilienmarkt beim Erwerb und der Bewirtschaftung von Immobilien und langjährige Kapitalmarkterfahrung aus. Die Gesellschaft verfügt über umfangreiche Verlustvorträge bei der Körperschaft- und Gewerbesteuer. Die WCM AG (WKN A1X3X3) notiert im General Standard der Frankfurter Wertpapierbörse.


Pressekontakt:


edicto GmbH
Axel Mühlhaus/ Dr. Sönke Knop
069-905505-51
wcm(at)edicto.de