WCM beschließt Sachkapitalerhöhung zum Erwerb eines Einzelhandelszentrums in Straubing

Frankfurt, 20. Juni 2016 – Vorstand und Aufsichtsrat der WCM Beteiligungs- und Grundbesitz-AG (WCM AG, ISIN: DE000A1X3X33) haben heute eine Sachkapitalerhöhung aus genehmigtem Kapital zum Erwerb eines Einzelhandelszentrums im bayerischen Straubing beschlossen. Insgesamt werden 10.000.000 neue nennwertlose Stückaktien unter Ausschluss des Bezugsrechts der Aktionäre zu einem Preis von 2,80 Euro je Aktie ausgegeben. Das Grundkapital der Gesellschaft erhöht sich damit um 8,3 Prozent auf 130.772.500 Euro.

Gegenstand der Sacheinlage ist der Erwerb eines 94,9 Prozent Anteils des Einzelhandelszentrums. Der Immobilienkaufpreis des Einzelhandelszentrums mit einer Fläche von 35.178 Quadratmetern beträgt 54,8 Mio. Euro. Der Immobilienkaufpreis setzt sich zusammen aus 28,0 Mio. Euro, die durch die neu ausgegebenen Aktien gezahlt werden und aus der Übernahme von Nettofinanzverbindlichkeiten in Höhe von 25,5 Mio. Euro. Die aktuellen jährlichen Mieteinnahmen des Einzelhandelszentrums belaufen sich auf rund 3,4 Mio. Euro.

Die neuen Aktien aus der Sachkapitalerhöhung sind ab dem 1. Januar 2016 gewinnanteilberechtigt und unterliegen keinen Veräußerungsbeschränkungen. Sie sollen kurzfristig auf der Grundlage eines Wertpapierprospekts, dessen Billigung durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) heute erwartet wird, zum Handel im regulierten Markt an der Frankfurter Wertpapierbörse mit gleichzeitiger Zulassung zum Teilbereich des regulierten Marktes mit weiteren zulassungsfolgepflichten (Prime Standard) an der Frankfurter Wertpapierbörse sowie zum regulierten Markt an den Wertpapierbörsen in Hamburg und Stuttgart zugelassen werden.

ERLÄUTERUNGSTEIL

Mit dem Kauf des Einzelhandelszentrums baut WCM sein Immobilienportfolio weiter aus. Der durchschnittliche Vermietungsstand des Einzelhandelszentrums liegt bei 88 Prozent, die durchschnittliche Restmietlaufzeit der Mietverträge beträgt 4,9 Jahre. Zu den Mietern zählen u.a. Adler Modemarkt, Ernsting`s Family, Kaufland, KIK, NKD, Norma und Rossmann. Zusätzlich werden Flächen als Ärztehaus genutzt. Insgesamt rund 942 Parkplätze gehören ebenfalls zu dem Einzelhandelszentrum. Auf Grundlage des Immobilienkaufpreises errechnet sich eine Mietrendite von 6,2 Prozent. Die Finanzierung wird mit einem Loan-to-Value (LTV) von ca. 46 Prozent angestrebt, wodurch sich mit den erwarteten Funds from Operations (FFO) in Höhe von ca. 2,5 Mio. Euro eine FFO-Rendite auf die Gesamttransaktion von rund 9 Prozent errechnet. Die Transaktion führt zu einer unmittelbaren Steigerung des Net Asset Value und FFO insgesamt und bezogen auf die einzelne Aktie und einer Reduktion des LTV insgesamt.

Über die WCM AG

Die WCM Beteiligungs- und Grundbesitz-AG (WCM AG) mit Sitz in Frankfurt am Main ist ein spezialisiertes Gewerbeimmobilienunternehmen. Als Bestandshalter liegt der Fokus auf der langfristigen Vermietung hochwertiger Büro- und Einzelhandelsimmobilien an den großen Bürostandorten in Deutschland und an attraktiven Standorten für Einzelhandelsimmobilien. Seit dem operativen Neustart im Jahr 2014 setzt die WCM AG auf ein umfangreiches Netzwerk für den Ankauf der Immobilien sowie auf die wertschaffende Bestandsverwaltung, um langfristig attraktive Mieteinnahmen und einen stetigen Cashflow zu generieren. Aktuell beträgt der Bestand an Immobilien rund 530 Mio. Euro. Die Gesellschaft verfügt über umfangreiche Verlustvorträge bei der Körperschaft- und Gewerbesteuer. Die Aktie der WCM AG ist im Prime Standard der Deutschen Börse gelistet und seit 21. Dezember 2015 im SDAX notiert.

Pressekontakt:

edicto GmbH
Axel Mühlhaus/ Dr. Sönke Knop
069-905505-51
wcm(at)edicto.de